Your browser version is outdated. We recommend that you update your browser to the latest version.

Monatsüberblick

Buchclubs - Tagesgruppe und Abendgruppe

Spielgruppe - für alle jungen Familien

Aktivitäten Ueberblick


16. November 2017

Filmnachmittag mit Kaffee und Kuchen

AGWS Büro
1.30 - 4 pm
Kosten: $5.00


 

30. November 2017
Christkindlmarkt

Melbourne Town Hall, Swanston Street

9.30am - 3pm


14. Dezember 2017

Weihnachstfeier, Club Tivoli

14.00 - 16.00 Uhr 


 

Portrait der AGWS- Interview mit Linde Mohr auf SBS Radio

Click here to listen 


Rappelkiste 

Ein Interview with AGWS Komitee Mitglied Dagmar Logan auf SBS Radio Juni 2016

Click here to listen


 

Geschichte

Entwicklung des deutsch-australischen Hilfsvereins seit der Gründung am 12. August 1954

Vor ca. 2.300 Jahren schrieb der griechische Dichter Menander in seinen "Fragmenten" "Wenn alle Menschen sich immer gegenseitig beistünden, dann bedürfte niemand des Glückes."
Nun ist es leider so, dass nicht immer alle Menschen sich gegenseitig beistehen, und deswegen gibt es Lücken, die von Menschen guten Willens zu schliessen sind.

Frau Johanna Hess, die Gattin des damaligen deutschen Botschafters in Australien, hatte die gute Absicht, eine bestehende Lücke zu schliessen. Deswegen hielt sie am 12. August 1954 vor einigen Damen der deutschen Gemeinde in der evangelisch-lutherischen Dreifaltigkeitskirche am Parliament Place in East Melbourne einen Vortrag.

Sie erzählte von der Gründung eines deutsch-australischen Hilfsvereins in Sydney und riet dringend, etwas Ähnliches in Melbourne zu schaffen. Dieser Vorschlag fiel auf fruchtbaren Boden und die Damen G. Barth, L. Bauer, M.Bower, D. Gillitzer , L. Hauer und E. Wagner gründeten den deutsch-australischen Hilfsverein in Melbourne. Frau L. Hauer war die erste Präsidentin.
Ihre Amtsnachfolger waren die Damen D. Gillitzer, M. Bower, M. Kulse, M. Hannan, R. Ihle und S. Filip. Somit war der Hilfsverein in den ersten beiden Jahrzehnten eine recht matriarchalische Organisation, bis Herr K. Baumeister 1973 das Amt des Präsidenten übernahm. Ihm folgte 1974 Dr. W.W.J. Uhlenbruch AM. Dieser gab 2000 das Präsidentenamt an Herrn K. Haak weiter, der es bis 2005 ausübte. Seit Juli 2005 ist Frau Linde Mohr die Präsidentin der AGWS.

Im Gründungsjahr hatte der Hilfsverein elf Mitglieder, im folgenden Jahr erhöhte sich das bereits auf 114. Im ersten Jahr sind keine Hillfsfälle verzeichnet, aber 1955 konnte bereits 23 Familien geholfen werden. Zusätzlich wurden zahlreiche Weihnachtspakete an Bedürftige verschickt und damit begann eine Tradition, an der wir noch heute festhalten.

Im Geschäftsjahr 1973/74 konnte der Hilfsverein erstmalig eine Sozialarbeiterin einstellen.

Als der Hilfsverein 1979 sein 25. Jubiläum feierte, hatte sich die Zahl der Mitglieder bereits auf 1.205 erhöht- heute sind es noch rund 1000. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Hilfsfälle von 283 (1979) auf 5.924 (2002). Heute kümmert sich der Hilfsverein um durchschnittlich 1000 Fälle im Jahr.

Gemeinsam mit der Temple Society Australia begann der Hilsverein in den siebziger Jahren mit den Vorbereitungen für das erste Altenpflegeheim für die deutschsprachige Gemeinde in Melbourne und Victoria. Es konnte 1981 in Betrieb genommen werden und hatte zunächst 30 Betten, die im August 1991 auf 45 erhöht wurden.

1992 konnte der Hilfsverein erstmalig eigene Büroräume in der Albert Rd. erwerben und spart seither die Mietkosten.

Im Jahre 2000 wurden das Altenpflegeheim "Tabulam" und das Altersheim der Temple Society Australia unter eine gemeinsame Verwaltung gestellt und wurden umbenannt in "Tabulam and Templer Homes for the Aged". Das Heim wuchs in der Zwischenzeit auf eine Einrichtung mit 120 Betten und es verfügt über 60 Wohneinheiten, in denen die Menschen noch selbständig leben. 40 weitere dieser Wohneinheiten sind in Planung. Die Leitung lag bis Ende 2008 bei Herrn Dr. Martin Schreiber. Seine Nachfolge hat Herr Johannes Achilles übernommen. Von Juni 2011 bis Juni 2015 war Frau Natasha Wilkinson Leiterin des Heims. Im August 2015 hat Frau Eva Simo die Position als CEO übernommen.

Der Hilfsverein steht allen deutschsprachigen Personen zur Verfügung und hilft in akuten Not- und Unglücksfällen, bei persönlichen und Familienproblemen, sowie Krankheitsfällen.

2014 hat die AGWS ihr 60-jähriges Jubiläum gefeiert. Gerne senden wir Ihnen die Jubiläumsbroschüre zu.

Stefanie Fuhge

Administration Manager